Sonntag, 29. November 2015

Letzter Termin für dieses Jahr

Liebe Freunde und Besucher des Repair Cafés, aufgrund der Feiertage gegen Ende des Jahres findet das nächste Repair-Café schon am Donnerstag, den 17.12. um 18 Uhr statt. Wie immer stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch und viele nette Gespräch und Fachsimpeleien bei einer Tasse Kaffee und öligen Fingern.

Eine schöne Vorweihnachtszeit wünschen Ihnen Ihre ehrenamtlichen Helfer aus dem Repair-Café







Montag, 21. September 2015

Repair Café im September

Nächstes Repair Café:
am Donnerstag, 24. September ab 18 Uhr im Mehrgenerationenhaus, Hohenfelder Straße 16, Koblenz

Wir freuen uns darauf mit euch zu tüfteln und zu reparieren!


photo von Todd McLellan

Mittwoch, 24. Juni 2015

Achtung, billiger Wortwitz!

Was haben diese beiden Bilder mit Repair-Cafés und sonstigen konsumkritischen Initiativen zu tun?




Hier gibt's die Lösung:

Wegwerfen? Reparieren!



Sonntag, 17. Mai 2015

Spielzeug reparieren am "Tag der Familie", hier ein paar Impressionen

Am Freitag war der "Tag der Familie" vom MGH.
Und natürlich folgten wir vom RepairCafé gerne der Einladung, um im schönen Garten Herlet ein paar Spielsachen zu reparieren.






Unsere kleine "Werkbank" im Garten Herlet.












An Werkzeug hat es uns natürlich auch nicht gemangelt.












Und so sehen glückliche Gäste unseres RepairCafés aus.



Nachdem dann alles repariert wurde, kribbelte es dem ein odere anderem Bastler dann doch noch ordentlich in den Fingern. Also hieß die Lösung Böotchen basteln.



Zum Glück war das Wasser auch nicht weit. So wurde der "Tag der Familie" ein gelungener Tag für jedes Alter.
Wir Bedanken uns beim MGH für die liebe Einladung.
Es war ein grandioses Fest.

Donnerstag, 14. Mai 2015

Spielzeug reparieren am "Tag der Familie"


Morgen, am Freitag, 15.05. ist das Repair Café am Herlet Garten in Koblenz zu finden. Die ehrenamtlichen Bastlerinnen und Bastler werden dort im Rahmen des "Tags der Familie" defektes Spielzeug reparieren.

Zwischen 15:30 und 19:00 Uhr können Sie vorbei kommen. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig.



Donnerstag, 26. März 2015

Projektbericht „Wegwerfen? Reparieren!“ der Ludwig-Erhard-Schule Neuwied

Vor einiger Zeit bekamen wir eine Mail von Frau Meilick, Lehrerin der Klasse
HBF HC 14 von der Ludwig-Erhard-Schule Neuwied. Sie berichtete von ihrem tollen Projekt über geplante Obsoleszenz und fragte nach, ob ihre Klasse dazu nicht mal bei uns vorbeischauen könnte.
Nach reifer Überlegung von ca. 3 Millisekunden war die Antwort klar. Natürlich konnten sie.

Hier der Bericht von ihrem tollen Projekt und ein paar Bilder, die kaum die Freude einfangen konnten, die wir beim Gedanken empfanden, dass auch junge Menschen sich für das Thema interessieren.


Projektbericht „Wegwerfen? Reparieren!“
Wir, die HBF HC 14, der Ludwig-Erhard-Schule Neuwied haben uns mit dem Thema der geplanten Obsoleszenz beschäftigt. Ebenso haben wir Möglichkeiten gesucht, wie wir mit kaputten Dingen umgehen können, ohne sie gleich wegschmeißen zu müssen.
Zu Beginn unserer Projekteinheit haben wir einen kurzen Film von Quarks und Co angeschaut. Es war interessant zu erkennen, dass die Industrie Geräte so manipuliert, dass wir Menschen gezwungen sind uns neue Produkte zu kaufen. Wir leben in einer Konsumgesellschaft, die nur auf Profit aus ist. Diesem Problem wollten wir entgegentreten.
In dem Film von Quarks und Co wurde auch eine Möglichkeit des Repair-Cafés vorgestellt. Das haben wir aufgegriffen und haben uns in Kleingruppen mit den Themen Konsumgesellschaft, Konsum im Ländervergleich, Repair-Café, Wo gibt es Rapair-Cafés und geplante Obsoleszenz beschäftigt.
Für uns war das Thema so spannend, dass wir es am Tag der offenen Tür Leuten vorstellen wollten. Wir wollten Sie darüber informieren wo in Ihrer Nähe Angebote für ein Repair-Café sind bzw. wie so etwas funktioniert und was repariert werden kann. Unser Projekt wurde im Vorlauf auch mit einem Zeitungsartikel beworben.


Wir haben uns auch mit dem Gedanken auseinandergesetzt, dass wir gern ein eigenes Café gründen bzw. initiieren wollten. Nach einer Umfrage in der Klasse haben wir schnell festgestellt, dass keiner von uns handwerklich begabt ist. Daher haben wir zuerst die Idee aufgegriffen ein Repair-Café in unserer Nähe zu besuchen. Am 29.1.2015 sind wir an einem Donnerstag  Abend mit dem Zug nach Koblenz gereist. Im Mehrgenerationenhaus Koblenz fand, wie jeden letzten Donnerstag im Monat, ein Repair-Café statt. Dort wurden wir herzlich empfangen, wurden in die Vorbereitungen eingeweiht, die Stationen, die jeder Besucher durchlaufen muss erklärt und wir konnten selber Gerätschaften mitbringen, die wir versucht haben zu reparieren. Schnell wurde klar, dass wir so ein Equipment, freiwillige Helfer und Knowhow nicht besitzen
Es war daher schön zu sehen wie so ein gemeinnütziges Projekt durchgeführt wird. Wir haben das Repair-Café mit einer kleinen Spende unterstützt und hoffen, dass sie noch lange so eine tolle Arbeit machen.


Die Schüler der HBF HC 14






Für viele Schüler war es der erste Blick in ihrem Leben, der ins Innere eines Elektrogeräte ging. Dementsprechen war auch die Neugier groß.







Und während die anderen noch beim Zuschauen etwas warm werden mussten, trauten sich die ersten mutigen Schüler auch schon selbst an das ein oder andere, welches es zu raparieren galt.






Wir bedanken uns alle für euren tollen Besuch.
Und denkt immer daran:
Wegwerfen?
Denkste!

Dienstag, 10. März 2015

Der Stellenwert unseres Repair Cafés

Wenn wir nach dem Stellenwert unseres Repair Cafés fragen, müssen wir erst einmal klären, nach welcher Größe wir gehen. Rechnen wir unseren Kapitalwert aus, gehen wir nach der Anzahl unserer Gäste oder unserer Bastler? Nehmen wir vielleicht den Markenwert unseres Namens oder die Anzahl an produzierten (in unserem Fall zum Glück reparierte) Gütern?
Wenn wir ein börsennotiertes Unternehmen wären, würden wir es vielleicht so machen.
Aber wer will das schon??? ;-)
Warum nicht also das Naheliegenste nehmen und nach der Zufriedenheit unserer Gäste fragen?

Hier also ein paar Meinungen unserer Gäste vom letzten Repair Café am 26.02.15

"Wertvolles und wichtiges Projekt! Kann ich nur empfehlen..." Irene aus Bendorf

"So eine nette Atmosphäre... Liebe Leute und mein PC läuft wieder! Super!" Elke aus Thür

"Stofftasche wieder genäht, Henkel hält, alles bestens! Tolle Sache!" Ute aus Koblenz

"Mein recht betagter CD-Spieler konnte innerhalb kürzester Zeit wieder funktionstüchtig gemacht werden. Martin sein Dank!" Carmen aus Koblenz


Und anbei noch ein paar Impressionen...



Wie viele Repairler braucht man für eine Kaffeemaschine?
ZWEI, einen für den Kaffee und einen für die Maschine! :-D


Vielen Dank, dass ihr uns besucht habt und bis zum nächsten Mal :-)


Samstag, 28. Februar 2015

I like!!

Das Repair Café findet ihr ab heute auch auf Facebook. Dort werden wir auf interessante Beiträge und Videos rund ums Thema Nachhaltigkeit, DIY und Reparieren aufmerksam machen.



Donnerstag, 22. Januar 2015

Radio SWR zu Besuch im Repair Café

Toller Beitrag vom SWR über das Repair-Café Koblenz!

http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/koblenz/reparieren-statt-wegwerfen-repair-cafe-koblenz/-/id=1642/nid=1642/did=14848180/talyr3/index.html

 Link zum SWR Beitrag

Danke für euer motivierendes Feedback! Wir starten voller Tatendrang ins zweite Jahr!




An die Nadeln, fertig, los!!!

Knopf ab? Hose zerschlissen? Reissverschluss kaputt? Alles kein Problem! Wir freuen uns, eine Spezialistin für Textilien und Nähen in unseren Reihen begrüßen zu dürfen.

Das nächste Treffen ist schon in einer Woche, am 29.01.2015